Sie sind hier: News
Donnerstag, 15. April 2021
16.01.2016

Wieder COC-Punkte für die Kombinierer in Ruka


Die HS 142-Schanze in Ruka

Die HS 142-Schanze in Ruka

Im hohen Norden Finnlands machte bei Temperaturen von bis zu -31°C der COC-Troß der Kombinierer Station. In Kuusamo/Ruka steht mit Hillsize 142m eine der größten Großschanzen, die zudem gerne von eisigen Winden umweht wird. Thomas Jöbstl und Noa Mraz stellten ihre Nasen in den Wind und holten sich weitere COC-Punkte. Thomas holte sich zweimal Platz 24, Noa am Freitag Platz 30. Er wurde am Samstag wegen regelwidrigen Anzugs disqualifiziert.

Als gemäßigte Springer taten sich unsere beiden Eismänner auf der stark streuenden Schanze schwer. Da kommen schnell einmal 30 Meter bzw. 4-5 Minuten Rückstand zusammen.

Nichtsdestotrotz lieferten beide nach Sprüngen auf die Plätze 37 bzw. 40 und Abständen von 4:18 bzw. 4:44 sehr gute Langlaufrennen bei nicht (mehr) so gewohnten kalt-trockenen Schnee- und Lufttemperaturen ab.

Samstags ging es Thomas sprungtechnisch besser, er landete auf dem 34 Platz mit 3:24 Rückstand nach dem Springen.

In der Loipe sehr konstant, konnte er sich widerum auf Platz 24 in die Punkteränge einreihen.

Insgesamt waren die Österreicher das dominierende Team. Zwar konnte der mit Weltcuperfahrung ausgestattete Finne Ilkka Herola beide Rennen für sich entscheiden, die weiteren Top Ten-Plätze waren aber stark von Österreichern besetzt.

Auf der Schanze setzte vor allem Martin Fritz starke Zeichen. Er und Harald Lemmerer, Lukas Greiderer und Bernhard Flaschberger waren dieses Wochenende am Podest vertreten, Franz-Josef Rehrl knapp dahinter (Rang 5).


Dateien:
 Ergebnisliste SPL-NK Freitag (63 KB)
 Ergebnisliste NK Freitag (61 KB)
 Ergebnisliste SPL-NK Samstag (62 KB)
 Ergebnisliste NK Samstag (61 KB)
 

Mit Ihrem Besuch auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.