Sie sind hier: News
Samstag, 15. Dezember 2018
12.07.2018

Trainingskurs 2018 in Schwarzach und Bischofshofen


B'hofen

B'hofen

die ganze Gruppe

die ganze Gruppe

Len in der Anfahrt

Len in der Anfahrt

Liftfahrt in Bischofshofen

Liftfahrt in Bischofshofen

Rasante Fußballspiele

Rasante Fußballspiele

Stefan Kraft

Stefan Kraft

Thomas auf der HS140

Thomas auf der HS140

Der diesjährige Trainingskurs in Schwarzach im Pongau war wieder ein voller Erfolg. 16 Athleten und 10 Begleiter und Betreuer erlebten ein paar sportliche Tage in Schwarzach und Bischofshofen. Als Homebase hatten wir das Jugendsportheim Loifarn, wo unsere Springer außerhalb der Trainingszeiten gut versorgt wurden.

Der erste Tag begann gleich mit einem intensiven Sprungtraining an der
Schanzenanlage in Schwarzach. Zu Mittag bezogen wir unser Quartier im
Jugendsportheim Loifarn und stärkten uns direkt dort mit einem
ausgiebigen Mittagessen. Neben einem großen Trampolin, einem
Fußballplatz, einem Volleyball-Sandplatz gibt es dort auch einen
Swimmingpool. Und nach einer kurzen Mittagspause haben die Jungs und
Mädels erstmal das gesamte sportliche Angebot mit großem Eifer
ausprobiert. Sie lieferten sich spannende Fußballspiele, tobten im Pool
oder zeigten übermütige Sprünge im Trampolin. Das Wetter war uns die
ganze Zeit über gnädig und brachte etwas Sonnenschein, viele Wolken,
angenehme Trainingstemperaturen und zwischendurch ein paar kurze
Regenschauer.

Trotz dem doch recht anstrengenden Trainingsnachmittag auf der Schanze
gab es für unsere jungen Athleten keine Ruhepause. Kaum waren alle vom
Abendessen gestärkt, wurde wieder das Trampolin gestürmt. Die Kinder vom
Schwimmclub Berlin, die auch im Jugendsportheim ihr Quartier bezogen
hatten, spielten mit großem Eifer am Volley- und am Fußballplatz mit.

Am Dienstag ging es gleich früh morgens wieder los direkt zur
Schanze nach Schwarzach. Die größeren fuhren mit Heinz nach
Bischofshofen, um dort auch die HS 140 unsicher zu machen. Gut ausgeruht
starteten unsere Athleten mit Aufwärmübungen in die erste
Trainingseinheit. Nach einer Reihe von Sprung- und Koordinationsübungen
ging es zum Springen. Bald haben sich alle an die Schanzen gewöhnt und
für die Eltern, Trainer und Betreuer gab es schon die ersten richtig
guten Sprünge zu sehen. Dass der Abend etwas verregnet war, spielte den
Fußball-WM-Begeisterten in die Karten. Sie konnten das spannende Spiel
Frankreich gegen Belgien verfolgen.

Am Mittwoch früh startete für die kleineren Athleten eine weitere
Trainingseinheit in Schwarzach, die größeren fuhren wieder mit Heinz
nach Bischofshofen. Thomas, Felix, Valentin und Christoph fühlten sich
mittlerweile schon richtig wohl auf der HS140 und lieferten schöne und
schon recht weite Sprünge. Dort konnten sie nach einer kurzen
Zwangspause wegen starken Regens sogar zeitgleich mit Noriaki Kasai
trainieren. Tim, Fabian, Nikolai und Mark rockten die K65 mit Sprüngen
über den K-Punkt. Sie genossen das Flugfeeling, das in Bischofshofen
ganz besonders toll sein soll.

Die Gruppe der jüngeren blieb zum Training in Schwarzach. Max wagte
schon am Dienstag seine ersten Sprünge auf der K35 und konnte seine
Weiten am Mittwoch noch deutlich steigern. Auch Simon und Julius wagten
am Mittwoch dann den Wechsel auf die nächst größere Schanze und
lieferten bis zum Ende des Tages bereits gute Sprünge ab. Gratulation
für diesen Mut an unsere jungen Athleten!

Am Abend starteten wir wieder das alljährliche Fußballturnier. Die
Athleten, Eltern und Betreuer lieferten sich spannende Ballwechsel am
Fußballplatz. Leider verlief das Kicken nicht ganz ohne Verluste. Ein
Bänderriss war der Grund für den frühzeitigen Abbruch des letzten
spannenden Matches. Gute Besserung an Heinz!

Am Donnerstag ging es nach einem herzhaften Frühstück im Quartier
ans Sachen packen. Gleich danach fuhren wir wieder auf die Schanze.
Diesmal ging es für alle direkt nach Bischofshofen. Unsere jüngeren
Athleten beobachteten dort nicht nur die Großen unseres Vereins auf der
HS140, sondern kamen auch in den Genuss, Stefan Kraft beim Training
zuzusehen. Das war ein gelungener Abschluss des Trainingskurses!
Anschließend legten sie dann auch noch eine Trainingseinheit auf der K20
in Bischofshofen ein. Nach einem köstlichen Mittagessen im Reitsamer Hof
traten wir dann wieder die Heimreise an.

Der Trainingskurs in Schwarzach war auch diesmal wieder ein
unvergessliches Ereignis für alle Teilnehmer! An dieser Stelle: Vielen
herzlichen Dank an all jene, die viel Zeit in die Organisation dieses
Trainingskurses stecken!


 

Mit Ihrem Besuch auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.