Sie sind hier: News
Montag, 24. Januar 2022
Kärntnermilch Landescup
23.01.2011

Thomas, Mika und Noa als Sieger im Landescup


Thomas Ortner

Thomas Ortner

Mika Schwann

Mika Schwann

Noa Mraz

Noa Mraz

Ideale Bedingungen herrschten in der Alpenarena: Eine kompakte Eisspur, harter aber griffiger Aufsprung und eine schnelle Loipe. Und das alles nach heftigen Plusgraden und Regen in den beiden Wochen zuvor! Den Springern gefiel es, und das merkte man: Thomas Ortner siegte mit neuem Material an den Füßen im Springen der Jugendklasse, Mika Schwann holte sich das oberste Treppchen in Springen und Kombination der Schüler 1, und Noa Mraz stand in der Kombination der Schüler 2 ganz oben am Podest.

Kinder 1

Thomas Mayr war in dieser Klasse der beste Klagenfurter Springer. Mit Sprüngen zwischen 11,5 und 12,5 Metern wurde er Fünfter vor Vereinskollegen Markus Müller, der leider im zweiten Durchgang zu Sturz kam. Ebenso wie der Dritte im Bunde, Nicolas Planinz, der sich aber dadurch nicht entmutigen ließ und im dritten Sprung wieder 9 Meter in den Aufsprung zauberte - Platz 14.

Es siegte der Achomitzer Daniel Tschofenig vor dem Schwarzacher Simon Valtiner und Thomas Predota aus Villach.

Im 1 km Langlauf-Bewerb konnte Thomas seinen Rang halten, Markus büßte 3 Plätze ein und wurde Neunter. Nicolas beendete als Elfter das Rennen der Kinder 1.

Die Kombination gewann der Eisenerzer Sebastian Baumgartner vor Daniel Tschofenig und Simon Valtiner.

Kinder 2

Als bester aus unserer Mannschaft kam Maximilian Melbinger mit der K30-Schanze zurecht, er erreichte mit zwei 25,5 Meter-Sprüngen Platz 9. Martin Eixelsberger griff im letzten Durchgang beim Aufsprung in den Schnee, was natürlich Punkteabzüge gab! Rang 12 für Martin. Alexander Biasio konnte drei Springer hinter sich lassen und landete auf Platz 15.

Haushoher Sieger in dieser Klasse war Dominik Schwei aus Achomitz, der in zwei Sprüngen über den K-Punkt segelte und damit 26,7 Punkte Vorsprung auf seinen Vereinskollegen Alexander Cecon heraussprang. Dritter wurde Peter Resinger aus Schwarzach.

Diese Klasse hatte im Langlauf 2km zu bewältigen. Maximilian Melbinger kam als Zehnter ins Ziel, Martin Eixelsberger als Zwölfter, und Alexander Biasio überquerte als Sechzehnter die Ziellinie.

Klassensieger wurde Dominik Schwei vor Alexander Cecon und dem Villacher Tim Arhar, der sich mit zweitbester Laufzeit von der neunten Startposition aufs Podest vorarbeiten konnte.

Schüler 1

Die guten Bedingungen auf der K60-Schanze konnte Mika Schwann in vollen Zügen genießen - er segelte mit 61,5 und 62 Metern zu einem überragenden Sieg. Gleich hinter ihm (wohl mit Respektabstand) landete aber der Sieger der Kinderklasse 2, Dominik Schwei aus Achomitz, was ein bisschen an Mika im letzten Jahr erinnert. Dritter wurde Helmut Plasounig.

Samuel Mraz zeigte im Trainings- und im Probedurchgang schöne Sprünge, konnte sie aber im Wettkampf nicht wiederholen. Er erreichte Platz 7. Daniel Eixelsberger kam mit soliden Sprüngen auf Platz 14.

Einen Start-Ziel-Sieg feierte Mika in der Kombination über 4 km, sein gewaltiger Vorsprung aus dem Springen rettete ihn vor dem unheimlich schnellen Philipp Kuttin (SVV), der ca. eineinhalb Minuten auf Mika aufholen konnte und Platz zwei ergatterte. Beeindruckend auch die Laufleistung von Samuel, der aus der sechsten Position startete und sich aufs Podest vorkämpfte. Daniel ließ diesmal die Kombination aus.

Schüler 2

Im Springen wird in dieser Klasse der Kampf um die Podesplätze immer enger. Trotzdem konnte sich Markus Rupitsch (SVV) wieder durchsetzen, gefolgt von Noa Mraz, der Weiten von 60,5 und 60 Meter zeigte. Ganz knapp hinter ihm erreichte der Villacher Johannes Eichwalder Platz 3.

Christofer Kemperle hat sich mit zwei starken Sprüngen auf 56,5 und 55 Meter auch wieder nach vorne katapultiert - Rang 6. Auch Manuel Hengstler war wieder am Start, er sprang auf Rang 12.

Die Kombination über 6 km ging eindeutig an Noa, der mit seinem Vereinskollegen aus der Jugendklasse, Thomas Jöbstl, zeitgleich startete und sich mit ihm einen starken Zweikampf lieferte. Christofer lief als Fünfter über die Ziellinie, Manuel Hengstler als Zehnter.

Hinter Noa kam der stark laufende Villacher David Aigner vor seinem Vereinskollegen Johannes Eichwalder aufs Podest.

Jugend, Junioren, AK

Thomas Ortner, der zuletzt immer wieder mit seiner Anlaufgeschwindigkeit haderte, trat mit nagelneuem Schi an, war schnell und gewann mit 60,5 und 60 Metern das Springen der Jugend vor David Danler-Swatt (SVV) und Matija Druml (SVA). Thomas Jöbstl sprang auf Rang 8.

In der Kombination aber lief Thomas Jöbstl unheimlich gut, war nur ein paar Sekunden langsamer als der Sieger David Wiegele (Achomitz) und überquerte als Zweiter die Ziellinie. Hinter ihm kam sein Trainingskollege aus Saalfelden, Thomas Malle (SVV) ins Ziel.

 


 

Mit Ihrem Besuch auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.