Sie sind hier: News
Donnerstag, 15. April 2021
Kärntnermilch Landescup
16.10.2016

Spannendes Landescup-Wochenende im Oktober


Fabian Held

Fabian Held

Magdalena und Valentina vor dem Start

Magdalena und Valentina vor dem Start

Mark Sperle

Mark Sperle

Marlin in der Anfahrt

Marlin in der Anfahrt

Nikolai Van Dillen

Nikolai Van Dillen

Valentin Hauler

Valentin Hauler

Geburtstagsueberraschung fuer Heinz 2

Geburtstagsueberraschung fuer Heinz 2

Mit einem spannenden Landescup Wochenende wurde Mitte Oktober der Saisonschluss an der Villacher Schanze gefeiert. Der Kärntnermilch Landescup am Samstag, den 15.10.2016 und das Pepo Schluga Gedenkspringen am Sonntag, den 16.10.2016 konnte mit einigen Trophäen für unser Athleten abgeschlossen werden. Und als Draufgabe gab es noch eine kleine Geburtstagsüberraschung für unseren Vereinstrainer Heinzi.

Beim Landescup am Samstag sprang unsere jüngste Athletin, Magdalena Keck, wieder souverän auf den ersten Platz. Auch beim Pepo Schluga Gedenkspringen konnte ihr den Platz auf dem Siegerpodest niemand streitig machen. Im Kombinationslauf stand Magdalena ihren männlichen Kollegen um nichts nach und sie erreichte auch da mühelos den ersten Platz.

Bei den Kindern 1 männlich konnte sich Marlin Bromen sehr gut steigern und erreichte mit Weiten von 10,5; 11,5 und 11 Metern den zweiten Platz. Am Sonntag war Marlin leider nicht dabei. Henri Van Dillen konnte sich an diesem Tag mit guten Sprüngen einen Stockerlplatz sichern. Er wurde zweiter hinter Patrik Meschnig vom SV Villach. Und mit einem motivierten Lauf sicherte sich Henri auch in der Kombination den zweiten Platz.

Die Kindergruppe Anfänger konnte mittlerweile einigen Zuwachs verzeichnen – und das nicht nur aus unserem Verein. Noah Bromen lieferte sich am Samstag ein spannendes Kopf-an-Kopf Rennen mit Laura Steiner vom SZ Velden. Sie erreichten ex aequo den zweiten Platz. Tobias Egger reihte sich nur ganz knapp dahinter auf dem vierten Platz ein. Valentina Keck konnte sich von Sprung zu Sprung sehr gut steigern und erreichte Platz fünf. Am Sonntag war die Gruppe wieder etwas kleiner. Tobias Egger erreichte mit sehr guten Weiten (zweimal 11,5 und einmal 12,5 Meter) den zweiten Platz. Valentina Keck sprang als Dritte aufs Stockerl. Diese Reihung blieb nach dem Lauf in der Kombination unverändert und Tobias und Valentina konnten sich auch hier jeweils eine Medaille holen.

Bei den Kindern 2 männlich konnte Fabian Held sein Können wieder unter Beweis stellen. Trotz Sturz im ersten Durchgang erkämpfte er sich tapfer den zweiten Platz hinter Nino Brunner vom SV Villach. Sperle Mark zeigte schon ganz gute Weiten und wurde Sechster. Am Sonntag konnte sich Fabian dann gut gegen die starken Gegner durchsetzen und sicherte sich in seiner Altersgruppe den Sieg. Auch Mark Sperle machte im Vergleich zum Samstag einen Platz gut und wurde Fünfter. Da Fabian durch eine Erkältung noch etwas angeschlagen war, verzichtete er auf die Teilnahme an der Kombination. Mark Sperle kämpfte sich tapfer durch den Lauf und erreichte den 4. Platz.

In der Schülergruppe Anfänger sprang Nikolai Van Dillen an beiden Tagen wieder auf das Stockerl. Mit insgesamt dreimal 25,5 Metern und einmal 26,5 Metern belegte er klar zweimal den ersten Platz. Auch in der Kombination konnte Nikolai der erste Platz nicht streitig gemacht werden. Liam Waldner war am Sonntag auch dabei und sicherte sich trotz Sturz im ersten Wertungsdurchgang den 5. Platz.

Bei den Schülern 1 männlich setzte sich am Samstag Thomas Stuhlpfarrer vom SV Villach durch. Dritter wurde Fabian Held und Tim Sperle reihte sich an vierter Stelle ein. Auch am Sonntag siegte Thomas Stuhlpfarrer vom SV Villach. Fabian Held erreichte mit zwei einwandfreien Sprüngen Platz zwei und Tim Sperle sprang knapp dahinter als Dritter aufs Stockerl. Den dritten Platz behielt Tim auch in der Kombination bei.

Bei den Schülern 2 zeigte Thomas Mayr zwei stabile Sprünge. Er erreichte den sechsten Platz, war aber mit dem Ergebnis nicht ganz zufrieden. Felix Grave wurde in dieser Altersgruppe neunter und dahinter reihte sich Simon Eckhart auf dem 10. Platz ein. Auch am Sonntag wollte es nicht wie gewohnt laufen. Thomas Mayr belegte erneut Platz 6. Felix Grave konnte im zweiten Wertungsdurchgang die 50-Meter-Marke knacken und erreichte Platz 8, Simon Eckhart sprang auf Platz 9. Felix Grave konnte mit einem rasanten Lauf in der Kombination einige Plätze gut machen und ging vor Thomas Mayr und Simon Eckhart als vierter ins Ziel.

Valentin Hauler sicherte sich am Samstag mit zwei sehr schönen Sprüngen auf 54 und 55,5 Meter in der Jugendklasse den zweiten Platz. Martin Eixelsberger landete knapp dahinter auf dem dritten Platz. Christoph Schütz wurde Fünfter. Am Sonntag konnte Martin noch ein paar Meter zulegen und wurde mit 58 und 58,5 Metern Zweiter. Valentin erreichte wieder sehr gute Weiten und belegte den vierten Platz. Christoph Schütz reihte sich knapp dahinter auf dem fünften Platz ein. In der Kombination lieferte sich Valentin ein spannendes Rennen. Er konnte sogar zwei Plätze gut machen und lief als Zweiter über die Ziellinie. Christoph Schütz gelang es ebenso zu überholen. Er wurde Vierter vor Martin Eixelsberger, der als Fünfter ins Ziel kam.

 Anschließend an die beiden Wettkämpfe gab es noch eine kleine Geburtstagsüberraschung für unseren Heinzi. Caroline Hauler legte sich so richtig ins Zeug, stellte sich für viele Stunden in die Küche und bastelte eine einzigartige Schisprungschanzentorte für unser Geburtstagskind. Mit einem Gläschen Sekt haben wir bei einem fröhlichen Beisammensein auf den runden Geburtstag angestoßen. Auf diesem Weg möchten wir unserem Heinzi noch einmal ein herzliches Dankeschön aussprechen! Danke für den unermüdlichen Einsatz, den du für unsere Athleten immer wieder bringst, für die Zeit und Mühen die du investierst, damit die Jugend ihren Spaß auf der Schanze hat und ihre Erfolge feiern kann! Und danke für deine unendliche Geduld mit unseren Jungs und Mädels!


 

Mit Ihrem Besuch auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.