Sie sind hier: News
Mittwoch, 23. Oktober 2019
Kärntnermilch Landescup
17.10.2011

Sommerspringen Achomitz


Simon Eckhart

Simon Eckhart

Markus Rupitsch wieder in Form

Markus Rupitsch wieder in Form

Martin Eixelsberger

Martin Eixelsberger

Kinder 2b (K15): Nico Pichler (r) gewinnt vor Nicolas Planinz (l)

Kinder 2b (K15): Nico Pichler (r) gewinnt vor Nicolas Planinz (l)

Im vorletzten Bewerb der Sommersaison - dem Sommerspringen des SV Achomitz/ŠD Zahomc in der Villacher Alpenarena - waren wieder ein paar Stockerlplätze für die Klagenfurter Schispringer und Kombinierer reserviert. Die Serie von Thomas Mayr ging weiter, er war sowohl im Springen als auch in der Kombi nicht zu schlagen. Ebenso erging es Mika Schwann, der in der Schülerklasse 1 zurzeit in einer eigenen Liga unterwegs ist. Auch Markus Rupitsch, Martin Stattmann und Philipp Kuttin sowie Nico Pichler und Nicolas Planinz standen am Stockerl.

Kinder 1

Thomas Mayr packte seine besten Sprünge aus, sie gingen auf 14,5 und 15 Meter. Er war nicht in allen 3 Durchgängen der Weiteste, hatte aber immer die besten Haltungsnoten und konnte damit punkten. Simon Eckhart (im Foto rechts oben) zeigte ebenfalls gute Haltung, auch die Weiten ließen nichts zu wünschen übrig: Platz 5. Der Dritte im Bunde der Klagenfurter Schispringer dieser Klasse - auch der jüngste - war Elias Holzinger. Auch er zeigte Sprünge über 11 und einmal sogar 11,5 Meter und erreichte damit Platz 6 hinter Simon.

Der Crosslauf im Zuge der Nordischen Kombination ging über 1 Kilometer. Thomas Mayr konnte trotz Unklarheiten beim Start, wo er auf Stop-Rufe reagierte, die eigntlich seinem Verfolger galten, seinen Vorsprung ausbauen und holte sich den Sieg. Schneller als er war nur Simon Eckhart unterwegs, der mit Laufbestzeit einen Platz gutmachte und als Vierter ins Ziel kam. Als Fünfter erreichte Elias Holzinger die Ziellinie, auch er konnte einen Platz aufholen.

Kinder 2b (K15)

Das Rennen auf der K15-Schanze für die Kinder 2 Anfänger machte diesmal Nico Pichler, der Sprünge über 13,5 und 13 Meter zeigte. Nicolas Planinz war weitenmäßig nur knapp dahinter, er erreichte 12,5 und 11,5 Meter. Im Kombinationslauf - bei den Kindern 2 schon 2 km - kam Nicolas bis auf eine Sekunde an Nico heran, dieser blieb aber vorne und gewann somit auch die Kombination.

Kinder 2

Als bester Klagenfurter erreichte Maximilian Melbinger mit sauberen Sprüngen, die ihm vor allem im 3. Durchgang auch gute Haltungsnoten brachten, den fünften Platz. Bei Martin Eixelsberger fiel auf, dass er vor allem technisch sehr viel weitergebracht hat in den letzten Wochen. Seine Sprunghaltung zeigte starke Verbesserungen, und auch die Weiten passten gut ins vordere Teilnehmerfeld. Er erreichte mit nur einem halben Punkt Rückstand Platz 7.

Auch Jonas Holzinger, Markus Müller und Valentin Hauler zeigten sich der K30 gewachsen. Wenn auch die großen Weiten noch ausblieben, bemerkte man bei allen drei Springern Konstanz und Sicherheit, die Grundlagen stimmen also. Jonas erreichte Platz 13 vor Markus (14) und Valentin (15).

Im Kombinationslauf über 2 km konnte sich Maxi um einen Platz nach vorne arbeiten, er kam als Vierter ins Ziel. Martin büßte zwei Plätze ein und überquerte als Neunter die Ziellinie.

Laufstark präsentierte sich Valentin Hauler, der mit 09:21,7 seine Teamkollegen überholen konnte und den zwölften Rang erreichte. Jonas kam knapp dahinter ins Ziel, und Markus, der geradeaus mit 10 Minuten Laufzeit das Ziel erreichte, bildete als Vierzehnter den Abschluß.

Schüler 1b (K30)

Hier sprang Christoph Schütz mit, der sich von 15,5 Metern im ersten auf 17 Meter im zweiten Durchgang steigern konnte und den 4. Platz belegte. In der Kombi stand er als Dritter sogar am Stockerl.

Schüler 1

Im Probedurchgang und im ersten Wertungssprung 65 Meter, im zweiten Wertungsdurchgang ebenfalls Höchtsweite mit 56 Metern: klarer Sieg für Mika Schwann mit über 25 Punkten Vorsprung! Auch Martin Stattmann sprang wieder aufs Podest, diesmal belegte er Platz 3. Seine Weiten lagen bei 55,5 und 54,5 Metern.

Daniel Eixelsberger konnte mit dem geringen Anlauf (danke, Mika!) nicht so gut umgehen, sprang aber trotzdem mit 45 und 45,5 Metern auf Platz 8. Maxi Melbinger war auch in dieser Klasse am Start und erreichte den zwölften Platz. Alexander Biasio wurde Vierzehnter, und Martin Eixelsberger, auch er mit Doppelnennung, Siebzehnter.

In der Kombination hätte Mika auch spazieren gehen können, tat er aber nicht: Laufbestzeit (3 km in 12:43,3) und zweidreiviertel Minuten Abstand auf die Verfolger. Daniel und Alexander kamen als Achter und Neunter ins Ziel.

 Schüler 2

Markus Rupitsch is back - er konnte trotz langem Trainingsstopp wieder an die Spitze anschließen und flog mit 59 und 57 Metern auf den dritten Platz. Der Sieger hieß David Aigner, er legte mit 63 Metern im zweiten Durchgang die Meßlatte sehr hoch.

Philipp Kuttin zeigte gute Sprünge auf 55 und 51,5 Meter, er wurde knapp vor Christofer Kemperle Fünfter. Chrissy konnte sich mit 51,5 und 53 Metern eine gute Ausgangsposition für den Kombinationslauf ergattern.

Samuel Mraz verpatzte den ersten Wertungssprung, der Zweite gelang aber ganz gut - Platz 9.

In der Kombination punktete Philipp Kuttin wieder mit seiner Laufstärke, er war um eine ganze Minute schneller als seine Konkurrenten und lief damit aufs Podest - Platz 3. Dahinter reihten sich die weiteren KSG-Kombinierer ein, die alle eine gute Laufleistung brachten: Christofer Kemperle, der im Crosslauf nie seine Stärke sah, lief auf Platz 4, gefolgt von Samuel Mraz (5) und Markus Rupitsch (6).

In den Mädchenklassen gab es für die Klagenfurter Schisprung-Gemeinschaft leider keine Teilnehmerinnen - das wird sich wohl hoffentlich in den nächsten Jahren noch ändern! Auch die Jugend-Juniorenklasse blieb unbesetzt - durch die Anreise in die Internate Saalfelden, Eisenerz und Stams geht sich ein Sonntags-Bewerb nur schwer aus.


Dateien:
 Ergebnisliste Sprunglauf (0.9 MB)
 Ergebnisliste Nordische Kombination (739 KB)
 

Mit Ihrem Besuch auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.