Sie sind hier: News
Montag, 27. Januar 2020
Kärntnermilch Landescup
20.10.2013

Saisonabschluss im Kärntnermilch Landescup


Tim Sperle gewinnt vor Benjamin Emser und Fabian Held

Tim Sperle gewinnt vor Benjamin Emser und Fabian Held

Laufbestzeit für Tim Sperle

Laufbestzeit für Tim Sperle

Maxi Melbinger

Maxi Melbinger

Thomas Mayr läuft auf Platz 2

Thomas Mayr läuft auf Platz 2

Am Sonntag fand das letzte Landescupspringen der Saison in Villach statt. Unsere Kinder 1-Athleten Tim Sperle, Benjamin Emser und Fabian Held präsentierten sich ganz ausgezeichnet und standen am Ende des Tages am Stockerl. Das taten auch Thomas Mayr bei den Kindern 2, Maxi Melbinger bei den Schülern 1 und Mika Schwann bei den Schülern 2, die jeweils in Springen und Kombi den zweiten Platz belegten. In der Jugend-Junioren-Allg. Klasse siegte Thomas Ortner vor Markus Rupitsch im Springen.

Unser Kinder 1-Trio Tim Sperle, Fabian Held und Benjamin Emser konnte im Springen nur durch den Villacher Sandro Morgenstern gebremst werden, der sich den Tagessieg holte. Tim erreichte Platz 2 vor Fabian auf Platz 3 und Benjamin auf Platz 4. Der jüngste Springer Mark Sperle knackte im 2. Durchgang die 10 Meter-Marke (9,5/10,5/9,5) und kam auf Platz 6.

Im Lauf der Nordischen Kombination absolvierten die Kinder 1 mit Inlinern eine 1km lange Strecke, und Tim gewann vor Benjamin, der den ersten Anstieg mit hohem Tempo in Angriff nahm und Fabian Held überholen konnte. Dieser erreichte das Ziel auf Platz drei, und Mark kam schließlich als fünfter ins Ziel.

Die Kinder 2 sprangen auf der K30-Schanze. Hier zeigte Thomas Mayr sehr gute Sprünge und konnte nur durch den Veldener Julian Smid übertrumpft werden. Simon Eckhart sprang auf Platz 10, Elias Holzinger auf Platz 12.

In der Kombination über 2km konnte Thomas seinen Rückstand auf Julian halbieren und kam als zweiter ins Ziel. Simon legte einen guten Lauf hin und machte 2 Plätze gut - Rang 8. Elias kämpfte sich tapfer über die Distanz, er beendete das Rennen auf Platz 11.

Ab der Klasse Schüler 1 wurde auf der K60 geprungen. Für Tobias Stefan war das noch eine Stufe zu hoch, er trat in der Schüler-Anfängerklasse auf der K30 an und konnte hier sein Können unter Beweis stellen. Das tat auch Maximilian Melbinger auf der K60, der sich mit einem Sprung auf den K-Punkt im zweiten Durchgang nur um drei Zehntelpunkte dem Achomitzer Daniel Vilgut geschlagen geben musste.

Mit Sprüngen auf 52 und 53 Meter zeigte Valentin Hauler, was in ihm steckt, er erreichte mit seiner Leistung Platz 7 vor Martin Eixelsberger (50/52 Meter). Markus Müller kam auf Rang 14, Jonas Holzinger auf 16.

Hinter ihm landete Thomas Mayr, der sich nach seinem K30-Sprung mit Startnummer 19 ganz schön beeilen musste, um mit Startnummer 25 wieder an den Start der K60 zu kommen. Auf Platz 17 reihte sich Nico Pichler ein, dahinter auf Platz 18 Felix Grave.

Die 4km Rollerstrecke nahm Maxi Melbinger flott in Angriff, er lief die zweitbeste Zeit und kam hinter dem schnellsten, dem Villacher Fabian Hafner, auf Rang zwei ins Ziel. Valentin und Martin bestritten das Rennen Kopf an Kopf und stachelten sich gegenseitig an. Am Ende war Martin der Sieger des Duells, er erreichte das Ziel auf Platz 6 vor Valentin. Jonas Holzinger, Markus Müller und Nico Pichler liefen auf die Plätze 12, 13 und 14.


 

Mit Ihrem Besuch auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.