Sie sind hier: News
Freitag, 19. Juli 2019
Kärntnermilch Landescup
03.07.2011

Pepo Schluga Gedenkspringen 2011


Mika Schwann legt vor

Mika Schwann legt vor

Thomas Mayr gewinnt die Kombination vor Julijan Smid (SV Achomitz) und Elias Holzinger

Thomas Mayr gewinnt die Kombination vor Julijan Smid (SV Achomitz) und Elias Holzinger

unser motiviertes Team startet gut in die neue Saison

unser motiviertes Team startet gut in die neue Saison

Wieder gab es einige Medaillen für unser Schisprung- und Kombiniererteam. Thomas Mayr (Kinder 1) gewann das Springen und die Kombination, ebenso wie Nicolas Planinz (Kinder 2B) und Mika Schwann (Schüler 1). Perfekte Wetterbedingungen sorgten für einen gelungenen Kombinationsauftakt in der Klagenfurter Sattnitzschanzen-Arena. Einen ersten Stockerlplatz konnte sich Elias Holzinger in der Kombination erkämpfen, er wurde Dritter der Kinder 1-Klasse.

Kinder 1

Wie schon tags zuvor setzte sich Thomas Mayr an die Spitze der jüngsten Athleten. Im Springen mit einmal 16 und zweimal 16,5 Metern, danach im 0,5-km-Crosslauf mit der Laufbestzeit von 2:04. Mit der zweitbesten Laufzeit (2:10) machte in der Kombination Elias Holzinger den Sprung aufs Stockerl, das er nach dem Springen nur knapp verpasst hatte.

Kinder 2B - K18

Wieder gab es eine Extraklasse für all jene Kinder 2, denen die K30 noch zuviel Respekt einflößt. In dieser gemischten Klasse siegte Nicolas Planinz vor Hannah Wiegele (SV Achomitz/ŠD Zahomc) und Nico Pichler. Vierte wurde Sarah Vilgut (SV Achomitz/ŠD Zahomc). Das Classement aus dem Springen setzte sich auch in der Kombination fort.

Kinder 2 weiblich

Diese Klasse bestritten die beiden Villacherinnen Sarah Unterüberbacher und Emma Ruhdorfer. Emma sorgte im dritten Durchgang mit einem Sturz allerdings für eine längere Schrecksekunde, einige Zeit sah es so aus, als würde der Rettungsdienst diesmal tatsächlich einen Einsatz fahren müssen. Aber nach ein paar Minuten gab es Entwarnung, Emma konnte wieder aufstehen und später sogar die Kombination bestreiten. Sie wurde sowohl im Springen als auch in der Kombi Zweite hinter Sarah.

Kinder 2 männlich

Im Springen siegte der Achomitzer Daniel Vilgut vor seinem Vereinskollegen Andrej Druml und dem Villacher Fabian Hafner. In der Kombination schlugen die Druml-Gene durch - Andrej siegte vor Fabian und Daniel.

Maximilian Melbinger verpaßte in beiden Bewerben nur ganz knapp das Stockerl, vor allem im Laufen setzte er mit drittbester Laufzeit ein Signal, daß er wieder voll dabei ist. Auch für Martin Eixelsberger lief der Tag ganz gut, im Springen erreichte er Platz 7, fiel in der Kombination aber auf Platz 10 zurück. Markus Müller behielt seinen zwölften Platz aus dem Springen auch nach dem Lauf. Valentin Hauler zeigte Talent im Geländelauf, er konnte einen Riesen-Vorsprung des Villachers Maximilian Ortner (54 Sekunden) eliminieren und lief vor diesem über die Ziellinie.

Schüler weiblich

 In dieser Klasse trat die Villacherin Sarah Berger gegen Patricia Drage aus Achomitz/Zahomc an. Patricia konnte sich im Springen und im Geländelauf durchsetzen.

Schüler 1 männlich

Mika Schwann zeigte einen beeindruckenden ersten Wertungssprung auf 29,5 Meter, im zweiten Durchgang wollte er zuviel herausholen und sprang 28,5 Meter. Das reichte dennoch für den Sieg vor Helmut Plasounig (SV Villach) und Dominik Schwei (SV Achomitz/ŠD Zahomc). Da der zweitplatzierte Helmut Plasounig die Kombination aber nicht bestreiten konnte, blieb Mika fast eine halbe Minute Vorsprung auf seinen nächsten Verfolger. Er bummelte dennoch nicht und baute mit Laufbestzeit seinen Vorsprung weiter aus. Hinter ihm kam Alexander Schuster (SV Villach) ins Ziel, knapp gefolgt von Dennis Wallner aus Achomitz/Zahomc.

Eine sehr gute Sprungleistung zeigte Martin Stattmann, er erreichte mit Sprüngen auf 26,5 und 27 Metern den fünften Platz. Auch die Kombinationlief gut, Martin büßte lediglich einen Platz ein.

Daniel Eixelsberger konnte seine guten Trainingssprünge nicht ganz im Bewerb umsetzen, blieb dennoch unter den Top Ten (Platz 10). In der Kombination rutschte er um zwei Positionen zurück und kam als zwölfter ins Ziel.

Alexander Biasio beendete das Springen auf Rang 11, kämpfte sich aber in der Kombination um einen Platz nach vor. Er machte die Zieleinlauf noch einmal spannend, denn er setzte zum Zielsprint gegen Maximilan Hochmüller an. Dieser setzte sich allerdings durch und kam 2 Sekunden vor Alex ins Ziel.

Auch Christoph Schütz war wieder auf der großen Schanze mit dabei, was nach so kurzer Trainingszeit wirklich beachtlich ist. Er reihte sich mit zweimal 15 Metern auf Rang 17 ein, konnte in der Kombination noch einen Platz gutmachen und beendete als Fünfzehnter seinen Lauf (da Helmut Plasounig nicht dabeiwar).

Die Zuschauer, unter ihnen auch Gemeinderätin Ruth Feistritzer, genossen eine spannende Kombination und beteiligten sich mit lautstarkem Anfeuern und Applaudieren an einem gelungenen Wettkampftag. 


 

Mit Ihrem Besuch auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.