Sie sind hier: News
Montag, 24. Januar 2022
Kärntner Meisterschaft, Kärntnermilch Landescup
02.01.2011

Kärntner Meisterschaften mit Erfolg für die KSG


Heinz Pickelsberger mit Florian, Mika und Noa

Heinz Pickelsberger mit Florian, Mika und Noa

Mika Schwann

Mika Schwann

Noa Mraz

Noa Mraz

Florian Gugg im Probedurchgang

Florian Gugg im Probedurchgang

Gleich 3 Kärntner Meistertitel konnte die Klagenfurter Schisprung-Gemeinschaft beim heutigen Springen in der Alpenarena erlangen. Mika Schwann siegte im Sprunglauf der Schüler 1, Florian Gugg im Springen der Jugendklasse, und Noa Mraz wurde Meister der Nordischen Kombination Schüler 2. Weitere Stockerlplätze konnten Markus Müller, Thomas Mayr und Christofer Kemperle erreichen.

Kinder 1

3 Athleten der Klagenfurter Schisprung-Gemeinschaft waren bei den Jüngsten vertreten: Nicolas Planinz ging mit Startnummer 1 in den Bewerb und landete mit Weiten von 10 und 10,5 Metern auf Rang 5. Vor ihm auf Platz 4 konnte sich Thomas Mayr einreihen, der zweimal 12 Meter sprang. Noch besser lief es für Markus Müller, der zweimal 12 und dann noch weiter auf 12,5 Meter sprang - Rang 3 und damit am Stockerl!

Es siegte Thomas Predota aus Villach vor Daniel Tschofenig aus Achomitz.

Im Langlauf konnte Thomas Mayr mit viel Ehrgeiz Markus Müller überholen. Damit stand er in der Kombinationswertung als Dritter am Podest.

Kinder 2

Diese Klasse wurde von den Achomitzer Springern dominiert. Es siegte Dominik Schwei vor Alexander Cecon und Andrej Druml.

Maximilian Melbinger konnte auf Platz 6 springen, Martin Eixelsberger auf Platz 9, und Alexander Biasio belegte Platz 13.

Im Langlaufen büßten Maximilian und Martin jeweils einen Platz ein und beendeten als Siebenter und Zehnter. Alex hingegen konnte sich um einen Platz verbessen und wurde Zwölfter.

Schüler 1

In dieser Klasse ging es auf der W60 richtig zur Sache: Mika Schwann setzte bei 63 und 59 Metern auf und siegte vor den beiden Villachern Marvin Ruhdorfer (er flog in beiden Durchgängen über den K-Punkt - 61 und 60,5 Meter!) und Philipp Kuttin.

Samuel Mraz konnte mit zwei Sätzen auf 52 Meter den fünften Platz erreichen, direkt gefolgt von Martin Stattmann (49 und 52 Meter). Daniel Eixelsberger stürzte im ersten Wertungssprung (passiert ist aber nichts...), der zweite klappte aber, und Daniel beendete als Dreizehnter das Springen.

Die Kombination gewann Philipp Kuttin, der mit einem fulminanten Lauf Mika Schwann hinter sich lassen konnte - dieser beendete das Rennen auf Platz 2 vor Marvin Ruhdorfer. Samuel Mraz wurde mit zweitbester Laufzeit Vierter, Daniel Eixelsberger hatte mit der 4 km langen Strecke zu kämpfen, konnte sie aber bezwingen - Platz 11!

Schüler 2

Das Springen konnte der Villacher Springer Markus Rupitsch für sich entscheiden, der mit 60,5 unf 60 Metern den K-Punkt ausreizte. Gleich hinter ihm auf Platz 2 reihte sich Noa Mraz ein, der technisch saubere Sprünge auf 58,5 und 59,5 Meter hinlegte. Dritte wurde der Villacher Marco Weingartner.

Christofer Kemperle konnte sich mit 52,5 und 53 Meter-Sprüngen auf Rang 5 platzieren.

Diese Ausgangsposition nutzte er im 6 km Kombinationslauf - er lief mit guter Zeit auf den dritten Podestplatz. Den Meistertitel konnte sich aber Noa Mraz holen, der mit viel Biss einen tollen Lauf hinlegte und die Konkurrenz weit hinter sich ließ. Zweiter wurde der Villacher David Aigner.

 Jugend, Junioren und Allgemeine Klasse

Das Springen fand auf der W90-Schanze statt und wurde von Florian Gugg dominiert. Flog er im 1. DG noch auf 92 Meter, gings im zweiten Wertungssprung gleich auf 95 Meter - und das bei hervorragenden Noten (zweimal 19,5!). Er siegte vor den beiden Villachern Lukas Müller und David Danler-Swatt. Thomas Ortner umsprang mit 90,5 und 89,5 Metern ebenfalls den K-Punkt, landete im starken Feld auf Platz 5. Thomas Jöbstl erreichte den neunten Rang.

Toll, daß die beiden Spezialspringer Ofi und Orti die 6 km-Strecke in Angriff nahmen und dabei gute Figur machten. Florian konnte sich einen Stockerlplatz (Rang 3) ergattern, Thomas erreichte das Ziel als Fünfter. Direkt hinter ihm kam Thomas Jöbstl ins Ziel - er war mit beträchtlichem Rückstand gestartet und konnte sich gut in Szene setzen.

Der Klassensieger und damit Kärntner Jugendmeister der Nordischen Kombination ist aber Matija Druml aus Achomitz, direkt vor Philipp Orter aus Villach.

 


Dateien:
 Ergebnisliste Sprunglauf (67 KB)
 Ergebnisliste Nordische Kombination (35 KB)
 

Mit Ihrem Besuch auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.