Sie sind hier: News
Donnerstag, 15. April 2021
Kärntner Meisterschaft
11.02.2012

Kärntner Meisterschaften in Villach


Thomas Mayr

Thomas Mayr

Thomas Jöbstl und David Aigner starten zeitgleich

Thomas Jöbstl gewinnt die Kombination

spannender Kampf

spannender Kampf ums Stockerl: Christofer Kemperle vor Johannes Eichwalder und Philipp Kuttin

Kärntner Meister Sprunglauf

Kärntner Meister Sprunglauf: Thomas Ortner

Jugend/Junioren SPL mit 3 Klagenfurtern

Jugend/Junioren SPL mit 3 Klagenfurtern: Thomas Jöbstl, Thomas Ortner, Noa Mraz (v.l.)

Mit tollen Leistungen konnten unsere Springer und Kombinierer bei den Meisterschaften in der Alpenarena aufwarten. Thomas Mayr gewann im Springen und in der Kombi der Kinder 1, den gleichen Erfolg erreichte Mika Schwann bei den Schülern 1. Thomas Ortner gewann das Springen, Thomas Jöbstl die Kombination der Klasse Jugend/Junioren. Und auch bei vielen, die nicht am Stockerl standen, zeigte die Leistungskurve stark nach oben.

Kinder 1 (K15)

Schon der erste Sprung von Simon Eckhart, Startnummer 1, ging mit 13,5 Metern sehr weit. Die weiteren Sätze auf 13 und 12,5 Meter bedeuteten für Simon Rang 3. In allen drei Durchgängen markierte allerdings Thomas Mayr die Höchstweite und konnte so die Konkurrenz vor dem Achomitzer Julijan Smid für sich entscheiden.

Da gab es auch im Kombinations-Langlauf über 1 km keine Überraschungen mehr - Thomas siegte vor Julijan und Simon!

Kinder 2 (K30)

Maximilian Melbinger ging mit großen Erwartungen in den Wettkampf, konnte er doch vor einer Woche erstmals ganz oben am Stockerl stehen. Der erste Durchgang gelang nicht überzeugend, aber dann konnte er nachlegen. 27 und 28 Meter bei sehr starken Haltungsnoten ergaben den zweiten Platz hinter dem Villacher Fabian Hafner. Strahlen konnte auch Martin Eixelsberger, dem drei schöne Sprünge (26/27,5/27,5 Meter) gelangen. Er verpasste mit 1,4 Punkten Rückstand auf Christoph Seebacher (Villach) nur knapp das Podest.

Einen sichtbaren Schritt nach vorne hat Jonas Holzinger gemacht, der mit deutlicher Vorlage und schönem Hüftknick gute Figur machte. Rang 11 mit Sprüngen auf 25/26/26 Meter.

Auch bei Markus Müller, Valentin Hauler und Nico Pichler machte sich das Training der letzten Wochen bemerkbar. Mit viel Sicherheit und ohne Probleme absolvierten die drei ihre Sprünge, auch bei den Weiten (22-25,5 Meter) hingen die drei nicht mehr weit hinter dem Spitzenfeld hinterher. Schade, daß die Saison bald schon vorbei ist, denn mit dieser Leistungssteigerung werden sie bald schon vorne mitmischen können!

Nicolas Planinz war in der Kinder 2b-Klasse auf der 15 Meter-Schanze am Start. Auch er kämpfte sich tapfer über die Schanze und durch die Loipe (2km) und konnte den Wettkampf mit großem Einsatz beenden. Schön, daß es ihm auch ohne große Erfolge viel Spaß macht und er mit seinen Freunden vom Team eine schöne Zeit verbringen kann!

Kombination: Im Langlauf waren Maxi Melbinger und Martin Eixelsberger sehr ehrgeizig und versuchten, ihre Plätze gut zu verteidigen. Jeder büßte nur einen Rang ein, sie beendeten das Rennen auf den Plätzen 3 und 5. Valentin Hauler konnte mit einem starken Lauf gleich drei Plätze gutmachen und kam als elfter ins Ziel! Tolle Leistung!

Markus Müller fiel mit cooler Langlaufbrille auf, auch der Laufstil wird immer besser - Platz 13 vor Jonas Holzinger und Nico Pichler, die sich als Langlauf-Neulinge tapfer über die Loipe plagten.

Schüler 1 (K60)

Hier krönte sich der erfolgsverwöhnte Favorit Mika Schwann mit den jeweils weitesten Sprüngen (62/57 Meter) und überragender Laufbestzeit in der Kombination (4km - 14:39,4) zum Kärntner Meister in Sprunglauf und Kombi. Schon erstaunlich, wie Mika mit dem großen Erfolgsdruck umzugehen weiß und ein ums andere Mal Bestleistungen bringen kann!

Toll auch, wie Martin Stattmann wieder an seine Leistungen vor dem schweren Trainingssturz anschließen kann. Er sprang an die sechste Stelle und nahm dann auch den Kombinationslanglauf in Angriff, was ja gar nicht so sein Liebkind ist. Hier kam er als Neunter ins Ziel.

Daniel Eixelsberger war von den Weiten her nur ganz knapp hinter seinen direkten Konkurrenten, er schaffte Platz 10. Hinter ihm seine Teamkollegen Alexander Biasio, dem vor allem der erste Sprung ganz gut gelang, und Maxi Melbinger, der auch auf der K60 sein Talent unter Beweis stellte. Im Langlauf zeigte Daniel, dass mit ein bisschen Technik auch die Anstiege gut zu bewältigen sind; überhaupt machte er sich mit gesteigertem Ehrgeiz positiv bemerkbar und kam vor Martin Stattmann und Alex Biasio als Achter ins Ziel.

Schüler 2 (K60)

Immer enger geht es im Kampf um die Spitzenplätze in der Schüler 2-Klasse zu! Zwar bewies der Villacher David Aigner diesmal wieder eindrucksvoll seine Stärke (59,5/59 Meter), Kärntner Meister in Sprunglauf und Kombination, aber Markus Rupitsch, Johannes Eichwalder (Villach), Philipp Kuttin und Christofer Kemperle spielen zurzeit in der gleichen Liga. Markus gelang der erste Sprung nicht, der zweite dafür umso besser! Platz 2...

Philipp konnte zwei weite Sprünge (56,5 und 55 Meter) auspacken, blieb aber aufgrund der Haltungsnoten knapp hinter Johannes auf Platz 4. Dahinter Christofer Kemperle, der seinen Turbo dann in der Kombination zünden konnte. Auf Platz 6 landete Samuel Mraz, dem nun seine Sprünge wieder besser zusammenlaufen.

Die Kombination war spannend! David Aigner war von der Spannung nicht betroffen, er konnte seinen großen Vorsprung ungefährdet ins Ziel laufen. Aber dahinter ging es rund. Johannes Eichwalder und Philipp Kuttin starteten nur mit wenigen Sekunden Abstand, Christofer Kemperle eine gute halbe Minute später. Johannes und Philipp wechselten einander in der Führungsarbeit ab, dennoch wurden sie schon in der fünften Runde von Christofer eingeholt, der sich aber nicht lange ausrastete, sondern gleich auf eine  Entscheidung drängte. In dieser Phase wollte sich auch Philipp gleich mit Christofer absetzen, hatte aber Materialpech - die Stockschlaufe brach, und so musste er mit nur einem Stock mehr als eine halbe Runde lang um den Anschluss kämpfen. Er blieb zwar auf Tuchfühlung zu Johannes, investierte aber zuviel Kraft, die ihm dann in der letzten Runde abging.

Christofer Kemperle kam als jubelnder Zweiter, Johannes als zufriedener Dritter, Philipp als enttäuschter Vierter ins Ziel.
Samuel Mraz und Markus Rupitsch kamen dahinter auf den Plätzen fünf und sechs ins Ziel, beide liefen für ihre Verhältnisse ein gutes Rennen.

Jugend/Junioren (K60)

Im Springen war das Stockerl für die Klagenfurter Schisprung-Gemeinschaft reserviert. Platz 1 und den Kärntner Meistertitel für Thomas Ortner, der mit zwei eindrucksvollen Sprüngen auf 64 Meter zeigte, dass er Springen kann, auch wenn ihm der Qualifikationsdruck in FIS- und Alpencup regelmäßig einen Strich durch die Rechnung macht! Platz 2 ging an Thomas Jöbstl (60/59,5 Meter), Platz 3 an Noa Mraz (55/57 Meter).

Thomas und Noa liefen in der Kombination über 6 km beinahe identische Zeiten (17:58.9 Thomas, 17:59.1 Noa) und kamen vor dem Villacher Lukas Malle als Erster und Zweiter ins Ziel. Der dritte Klagenfurter Thomas mit einem Meistertitel an diesem Tag!

 


Dateien:
 Ergebnisliste SPL (404 KB)
 Ergebnisliste NK (192 KB)
 

Mit Ihrem Besuch auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.