Sie sind hier: News
Samstag, 15. Dezember 2018
Kärntnermilch Landescup
30.09.2018

Kärntnermilch Landescup Achomitz/Zahomc in Villach


Valentina Keck und Henri van Dillen

Valentina Keck und Henri van Dillen

Simon Hammerschmied

Simon Hammerschmied

Matthias Jägersberger

Matthias Jägersberger

Ergebnis Kinder 1 NK

Ergebnis Kinder 1 NK

Ergebnis Kinder 1 SPL

Ergebnis Kinder 1 SPL

Bei strahlend schönem Herbstwetter fand letzten Sonntag der Kärntnermilch Landescup in der Villacher Alpenarena statt.

Unsere Athleten und Athletinnen bewegten sich auf erfreulich hohem Niveau, es gab viele technisch schöne Sprünge zu bestaunen. Das wurde natürlich auch von den Sprungrichtern entsprechend gewürdigt.

Nach dem Springen gingen es in den Kombinationslauf mit Inlinern und Schirollern auf die Rollerstrecke der Alpenarena. Während die Kinder 1 eine rund 1 km lange Runde zu bezwingen hatten, liefen die Kinder 2 schon 2 Runden, und die Schüler 1-Klasse verdoppelte das Laufpensum und lief zwei mal die große Runde über den Kreisverkehr. Neben saftigen Steigungen mussten die Kinder auch ihr Geschick auf der doch recht rasanten Bergab-Strecke unter Beweis stellen. Die Altersklasse der Schüler 2 und die Jugend legte noch eines drauf und legten in Summe 6 km im Rennen zurück.

In der Kinderklasse 1 der Mädchen erzielte Magdalena Keck mit drei einwandfreien Sprüngen den zweiten Platz. In der Kombination konnte sie mit viel Biss ihre Position verteidigen und erreichte auch hier Platz 2.

In der Kinderklasse 1 der Buben lieferten sich Henri van Dillen und der Villacher Lokalmatador Marvin Tanz ein knappes Match um die Führung, das Henri schließlich für sich entscheiden konnte. Matthias Jägersberger landete mit schönen Sprüngen auf 14 und zwei mal 13,5 Metern nur knapp hinter den beiden auf Platz 3. 
Matthias Jägersberger legte im Kombinationslauf ein atemberaubendes Tempo auf seinen Inline-Skatern vor. Er ließ die Konkurrenz hinter sich und ging als erster über die Ziellinie. Henri van Dillen fehlt noch etwas die Routine beim Rollern. Er schlug sich aber sehr tapfer und erreichte Platz 3 in der Kombination.

In der Kinderklasse 2 überraschte Simon Hammerschmied mit Tageshöchstweiten auf der K30. Leider reichten die Haltungspunkte gerade nicht für den Sprung auf den ersten Platz. Simon landete mit nur 3,6 Punkten Abstand hinter Meschnig Patrik (SV Villach) auf dem zweiten Platz. Ganz gut mit dabei war auch Julius van Dillen, der den sechsten Platz in dieser Altersgruppe erreichen konnte. 
Simon startete hoch motiviert in die Kombination, blieb knapp an der starken Konkurrenz dran und lief als dritter über die Ziellinie. Julius van Dillen konnte mit einem rasanten Rennen in der Kombination seinen sechsten Platz halten.

In der Anfängerklasse der Schülerinnen überzeugte Valentina Keck mit zwei stabilen Sprüngen und landete souverän auf Platz 1. Mangels Konkurrenz machte ihr auch in der Kombination niemand diesen Spitzenplatz streitig.

In der Schülerklasse 1 startete Fabian Held im zweiten Wertungsdurchgang so richtig durch und konnte mit einer Weite von 59 Metern das Springen für sich entscheiden. Ebenso einen guten Schritt nach vorne machte Mark Sperle, dem das konsequente Training über die Sommermonate gut getan hat. Er konnte mit zwei schönen Sprüngen den siebenten Platz erreichen. 
In der Kombination musste sich Fabian der sehr starken Konkurrenz geschlagen geben. Liegl David vom SV Villach lief wieder einmal ein atemberaubend schnelles Rennen und siegte deutlich vor Martin Erjavec und Nino Brunner (beide SV Villach). Fabian schlug sich sehr gut und ging als vierter über die Ziellinie. Mark Sperle, der erst vor kurzem die Inliner gegen die Schiroller getauscht hat, meisterte die beiden langen Runden gut und erreichte als siebenter das Ziel.

In der Schülerklasse 2 gab es gleich zwei Stockerlplätze. Tim Sperle landete hinter Maximilian Rauter vom SV Villach auf dem zweiten Platz. Nikolai van Dillen ließ sich von einigen technischen Schwierigkeiten beim Start irritieren und büßte etwas an Konzentration ein. Trotzdem gelang ihm noch der Sprung auf den dritten Platz. 
Tim Sperle startete rasant in die Kombination, blieb knapp an der Konkurrenz dran, und verteidigte erfolgreich seinen zweiten Platz. Nikolai van Dillen konnte in den Sommermonaten nicht ausreichend mit den Schirollern trainieren und verzichtete auf das schweißtreibende Rennen.

In der Jugendklasse gab es ein spannendes Match zwischen Benjamin Eder vom SV Achomitz und Thomas Mayr. Nach dem ersten Wertungsdurchgang hatte Thomas deutlich die Nase vorn. Im zweiten Wertungsdurchgang konnte Benjamin aber noch eines drauflegen, sprang auf 61 Metern und entschied das Springen für sich. Thomas erreichte mit nur 0,3 (!) Punkten Rückstand den zweiten Platz. Valentin Hauler konnte sich vom ersten auf den zweiten Durchgang um 2 Meter steigern und landete auf Platz 5. Knapp dahinter reihte sich Christoph Schütz auf Platz 6 ein. 
Valentin Hauler lieferte ein rasantes Rennen mit hohen Geschwindigkeiten. Er zeigte mit Abstand die beste Laufzeit. Der Punkteabstand zu Thomas Mayr war aber zu groß, um die Kombination auch für sich zu entscheiden. So ging Valentin knapp hinter Thomas Mayr als zweiter über die Ziellinie.


 

Mit Ihrem Besuch auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.