Sie sind hier: News
Samstag, 15. Dezember 2018
21.10.2018

Herbsfinish im Kärntnermilch Landescup


Christiana Sendlhofer

Christiana Sendlhofer

Felix Grave

Felix Grave

Matthias in tiefer Anfahrtshocke

Matthias in tiefer Anfahrtshocke

Max Janny K30

Max Janny K30

Nikolai van Dillen

Nikolai van Dillen

Simon Hammerschmied K30

Simon Hammerschmied K30

In einem vom SV Villach veranstalteten Bewerb in der Villacher Alpenarena endete die Sommersaison des Kärntnermilch Landescups mit Sprunglauf und Nordischer Kombination. In der Kinder 1 Klasse holte sich Henri van Dillen mit einem Sieg die alleinige Führung in der Sprunglauf-Gesamtwertung zurück . Max Janny erkämpfte sich souverän seinen ersten Sieg im Springen auf der K30. Fabian Held konnte seinen unangefochtenen ersten Platz in der Gesamtwertung mit einem weiteren Sieg noch weiter ausbauen.

Kinder 1

Henri van Dillen konnte vor den Villachern Sebastian Kilzer und Marvin Tanz das Springen mit 13,5 und 14 Metern für sich entscheiden. Matthias Jägersberger nahm sich nach einer verletzungsbedingten kurzen Trainingspause viel vor für dieses Springen und erreichte im ersten Wertungsdurchgang die hervorragende Weite von 13,5 Metern. Leider kam er aber in der Ausfahrt zu Sturz und landete damit auf dem vierten Platz. 
In der Nordischen Kombination gab Matthias so richtig Gas auf den Skatern und ließ alle seine Mitstreiter hinter sich. Er sicherte sich den ersten Platz in der Kombination. Henri musste sich ein paar seiner Konkurrenten geschlagen geben und ging als vierter ins Ziel. 
Bei den Mädchen in dieser Altersklasse konnte Magdalena Keck mit schönen Sprüngen auf 12,5 und 12 Metern den zweiten Platz erreichen. Auch in der Kombination konnte sie diese Platzierung verteidigen und ging hinter Amy Dögl vom SV Achomitz als Zweite ins Ziel.

Kinder 2

Auf der W30-Schanze trugen die Kinder 2 den Wettkampf aus. Max Janny, ein echtes Ausnahmetalent, der im Sommer erst seine ersten Sprünge auf der K 30 absolviert hat, sprang allen seinen Mitstreitern souverän davon. Mit 24 und 25 Metern gewann er das Springen vor Patrik Meschnig und Jakob Millonig vom SV Villach. Julius van Dillen zeigte stabile Sprünge auf 22 und 23,5 Metern und erreichte Platz 5. Simon Hammerschmied konnte im zweiten Durchgang seine Weite deutlich steigern. Er landete bei hervorragenden 24,5 Metern, stürzte aber leider im Auslauf und musste sich mit Platz 7 zufrieden geben.

Simon konnte in der Kombination mit einem rasanten Rennen auf den Inlinern einige Plätze gut machen. Er erzielte den dritten Platz hinter Jakob Millonig und Patrik Meschnig. Max Janny hielt mit den rasanten Geschwindigkeiten gut mit und ging als vierter über die Ziellinie. Julius van Dillen erreichte Platz 7 in der Kombination.

Schülerinnen K30

Hier waren gleich zwei unserer Athletinnen am Start. Christiana Sendlhofer konnte sich mit guten Weiten von 18,5 und 19 Metern den Sieg in dieser Altersgruppe sichern. Valentina Keck zeigte souverän ihre allerersten Sprünge auf der K30 und erzielte Platz 2. Diese Reihung blieb auch in der Kombination bestehen.

Schüler 1

Mit 2 Sprüngen knapp an den K-Punkt (59,5/57,5 Meter) sicherte sich Fabian Held den Sieg in dieser Altersgruppe. Mark Sperle konnte im ersten Durchgang mit einer Weite von 57 Metern gut mithalten, kämpfte aber leider im zweiten Wertungsdurchgang mit schlechteren Windverhältnissen und landete auf Platz vier. Simon Hammerschmied, Max Janny und Leonhard Sendlhofer zeigten ihre ersten Sprünge auf der K60 und landeten auf Platz 10, 11 und 12.
Der Kombinationslauf war am Samstag mit so einigen Schikanen gespickt. Der Rollerbewerb war mit einigen interessanten Hindernissen zu absolvieren. Auf einen Bergauf-Slalomlauf folgten einige Hindernisse, Kreisfahrten sowie eine Rückwärtsstrecke und eingebaute Linien, die übersprungen werden mussten. Unsere Athleten bewiesen dabei alle großes Geschick, Balancegefühl und vor allem waren sie mit richtig viel Spaß dabei.
Fabian Held startete mit einer guten Ausgangsposition in das Rennen, musste sich jedoch den beiden Lokalmatadoren David Liegl und Nino Brunner geschlagen geben. Fabian ging als dritter über die Ziellinie. Mark Sperle erreichte Platz 6 in der Kombination.

Schüler 2

Ein der Schülerklasse 2 zeigte Nikolai van Dillen schöne Sprünge mit hervorragenden Weiten auf 57 und 55 Metern und landete auf dem ersten Platz. Auf Platz 3 reihte sich Tim Sperle ein, dem das Flugsystem zur Zeit nicht ganz zusammenläuft. Ein paar Kleinigkeiten nur, dann kommen die Meter hoffentlich wieder von alleine.
Tim startete mit hoher Geschwindigkeit in den 6 km langen Kombinationslauf. Ein kleiner Fehler im Rückwärtslauf, kostete ihm ein paar wertvolle Sekunden. Trotzdem gelang es ihm, die beste Laufzeit in seiner Altersgruppe zu erzielen und so ging er hinter Maximilian Rauter vom SV Villach als Zweiter durchs Ziel. Nikolai van Dillen schlug sich tapfer durch den langen Lauf und ging als vierter über die Ziellinie.

Jugend/Junioren/AK

In dieser breitgefächerten Klasse dominierten der Achomitzer Benjamin Eder und der Villacher Fabian Hafner wie erwartet das Geschehen. Im Springen belegen die beiden die obersten Podestplätze. Den dritten Platz im Springen holte sich Thomas Mayr. Felix Grave reihte sich im Springen auf Platz 5 ein, vor Christoph Schütz auf Platz 6.
In die Kombination starteten nicht mehr alle Athleten dieser Altersklasse. Felix Grave legte auf dem 6 km langen Kombinationslauf mit Abstand die beste Laufzeit hin. Mit einer wehenden Flagge ging Felix als Sieger über die Ziellinie. Für ihn war es der letzte Landescup. Er hat uns bereits im Sommer mitgeteilt, dass er mit dem letzten Herbstspringen seine Karriere als Kombinierer beenden wird. Bei der Siegerehrung überraschte er uns mit einer sehr ergreifenden kurzen Rede und einem herzlichen Dankeschön an seine Trainer und Betreuer. Wir werden Felix mit seinem fröhlichen Wesen in unserer Schispringergemeinschaft sehr vermissen und wünschen ihm für seinen weiteren sportlichen Weg alles erdenklich Gute und viele schöne Erfolge! 
Für alle anderen Athleten folgt nun nach dem gemeinsamen „Einwintern" der Sattnitzschanzen am kommenden Wochenende eine kurze Herbstpause. Anschließend werden unsere Athleten mit frischer Energie ins gezielte Aufbautraining für die Wintersaison starten. Viel Spaß dabei - keep movin'!


 

Mit Ihrem Besuch auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.