Sie sind hier: News
Donnerstag, 15. April 2021
FIS Sommer GP
31.08.2013

FIS Schüler-Grand Prix in Oberstdorf


ÖSV Schüler-GP-Team mit den Betreuern Fritz Orthofer und Günther Chromecek

ÖSV Schüler-GP-Team mit den Betreuern Fritz Orthofer und Günther Chromecek

Maxi Melbinger hatte die Ehre, beim Schüler-Grand Prix der Kombinierer im Österreichischen Aufgebot zu stehen. Insgesamt waren 7 Nationen am Start. Der ÖSV reiste 8 Mann stark ins Allgäu, unter ihnen auch der Veldener Maxi Hochmüller. Betreut wurde die Truppe von den erfahrenen Kombi-Trainern Günther Chromecek (ÖSV) und Fritz Orthofer (HIB). In den Medailllenrängen konnte Österreich nicht mitmischen, bei den Schülern 1 konnte sich Finnland die ersten vier Ränge sichern.

Für Maxi gab es Samstag abends vor dem Wettkampf eine Schrecksekunde, als ihn ein Kamerastativ, das von oben herabkam, am Kopf traf und ihm eine stark blutende Wunde zufügte.

Nach einer ersten Untersuchung konnte Entwarnung gegeben werden, die Wunde musste nicht genäht werden.

Maxi konnte den Helm ohne Probleme aufsetzen, und so ging es in einen spannenden Wettkampf gegen eine starke internationale Konkurrenz.

Ein 55,5m-Sprung auf der W56-Schanze sicherte Maxi die zwölfte Ausgangsposition für den Kombinations-Skirollerlauf durch das Oberstdorfer Stadtzentrum. Wie immer in Oberstdorf säumten auch diesmal wieder zahlreiche begeisterte Zuschauer die Straßen - zeitgleich wird ja auch immer der Sommer GP der Weltcup-Elite hier durchgeführt.

Die vier Kilometer meisterte Maxi in 13:29.3, er konnte damit als bester Österreicher Platz 14 ergattern.

Am Abend waren natürlich alle Schüler live beim Finale der Großen in der Erdinger-Arena mit dabei, und feierten mit Bernhard Gruber und Akito Watabe deren gemeinsamen Grand Prix-Sieg.

 


 

Mit Ihrem Besuch auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.