Sie sind hier: News
Donnerstag, 15. April 2021
Olympia
17.02.2011

Blech für Ofi's Team


Logo der EYOWF

EYOWF 2011 Logo

Siegerteam NK: Philipp Orter und Paul Gerstgraser (© EYOWF 2011)

Siegerteam NK: Philipp Orter und Paul Gerstgraser (© EYOWF 2011)

Beim Teamspringen auf der HS 100 in Liberec holte sich das österreichische Team leider nur den undankbaren vierten Platz. Waren Sie zur Halbzeit noch auf Position drei hinter Finnland und Polen, konnte das deutsche Team mit soliden Sprüngen im  zweiten Durchgang noch Land gewinnen und drängte Österreich vom Podest. Den weitesten Sprung des Tages zeigte wieder der Finne Maatta Jarkko mit 103 Metern, gefolgt vom Österreicher Ulrich Wohlgenannt mit 102 Metern. Bei Ofi war leider der Wurm drin, sein weitester Sprung ging auf 84,5 Meter.

Es gewann Polen vor Finnland und Deutschland.

Dennoch kann das Team Österreich mit der Gesamtleistung sehr zufrieden sein, vor allem Ulrich Wohlgenannt und Marco Aberger gehörten zu den Besten im gesamten Teilnehmerfeld.

In der Nordischen Kombination holte sich das österreichische Zweierteam mit Paul Gerstgraser und Philipp Orter im Teamsprint die Goldmedaille.

Die beiden lagen schon nach dem Springen knapp in Führung und gehören zu den allerschnellsten Langläufern unter den Kombinierern. Paul blieb auch als einziger unter der 10-Minuten-Marke (für 4 km), und Philipp, der gestern seinen 17. Geburtstag feierte, ließ mit viertbester Laufzeit auch nichts anbrennen.

Herzliche Gratulationen!


 

Mit Ihrem Besuch auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.