Sie sind hier: News
Montag, 24. Januar 2022
Austria Cup
19.03.2017

Austriacup-Finale der Junioren mit Schanzenrekord und Podiumsplätzen


Tageswertung Sonntag Junioren SPL - Clemens Leitner, Sieger Markus Rupitsch, Mika Schwann, Janni Reisenauer

Tageswertung Sonntag Junioren SPL - Clemens Leitner, Sieger Markus Rupitsch, Mika Schwann, Janni Reisenauer

Austriacup Gesamtwertung Junioren SPL - Mika Schwann, Sieger Clemens Leitner, Markus Rupitsch

Eine starke Pose zum Abschluss - Mka und Clemens

Austriacup Gesamtwertung Junioren SPL - Mika Schwann, Sieger Clemens Leitner, Markus Rupitsch

Austriacup Gesamtwertung Junioren SPL - Mika Schwann, Sieger Clemens Leitner, Markus Rupitsch

Tageswertung Samstag Junioren SPL - Janni Reisenauer, Sieger Markus Rupitsch, Mika Schwann

Tageswertung Samstag Junioren SPL - Janni Reisenauer, Sieger Markus Rupitsch, Mika Schwann

Samuel Mraz

Samuel Mraz

Noa Mraz hinter Marc-Louis Rainer

Noa Mraz hinter Marc-Louis Rainer

Auf der neuen Sprunganlage in der Eisenerzer Ramsau gab es für die Jugend- und Juniorenklassen den Saisonabschluss im Austriacup. Hier purzelten die Schanzenrekorde für Markus Rupitsch, denn bereits im ersten Wettkampfsprung setzte er eine neue Bestmarke auf 110 Meter. Die konnte er am darauffolgenden Tag gleich zweimal überspringen, zuletzt siegte er mit 112,5 Metern! Auch Mika Schwann landete am Podest. Samuel Mraz holte sich den Sieg im 10km Gundersen.

Das war ein gelungener Abschluss einer erfolgreichen Austriacup-Saison bei den Springern. Dominierten Mika Schwann und der Tiroler Clemens Leitner am beginn der Saison, war am Ende Markus Rupitsch nicht zu überbieten. Er holte mit den jeweiligen Tageshöchstweiten zwei Siege an Board, Mika stand zweimal als Dritter am Podest.

Markus Müller holte in der Jugendklasse auf seiner "Heimschanze" in Eisenerz die Plätze 7 und 8.

Für Samuel Mraz gab es einen versöhnlichen Abschluss nach einer durchwachsenen Saison. Im Springen war er an beiden Tagen ganz vorne dabei (Platz 2 im 10er, Platz 5 im 5er), und in der tiefen, regennassen Loipe lief er zwei starke Rennen. Sieg im 10km Gundersen, Platz 3 im 5km-Rennen.

Philipp Kuttin schloss die Saison mit den Plätzen 11 und 10 ab. Noa Mraz war als einziger Kombinierer der Allgemeinen Klasse am Start. Naturgemäß stand er zweimal als Sieger am Stockerl, zeigte aber auch eine gute Leistung im Wettkampf.


Dateien:
 Ergebnisliste Sprunglauf Samstag (116 KB)
 Ergebnisliste Sprunglauf Sonntag (84 KB)
 Ergebnisliste Sprunglauf NK, Gundersen 10km (78 KB)
 Ergebnisliste Nordische Kombination, Gundersen 10km (108 KB)
 Ergebnisliste Sprunglauf NK, Gundersen 5km (76 KB)
 Ergebnisliste Nordische Kombination, Gundersen 5km (86 KB)
 Austriacup Gesamtwertung 2016-2017 (1.1 MB)
 

Mit Ihrem Besuch auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.