Sie sind hier: News
Samstag, 15. Dezember 2018
Alpe Adria Kindertournee
06.10.2018

Alpe Adria Tournee mit Gesamtsieger Henri van Dillen


Team SG Klagenfurt

Team SG Klagenfurt

Ergebnis Kinder 7 Stol

Ergebnis Kinder 7 Stol

Ergebnis Kinder 7 Trzic

Ergebnis Kinder 7 Trzic

Leonhard Sendlhofer

Leonhard Sendlhofer

Mark Sperle

Mark Sperle

Max, Simon, Mark und Len

Max, Simon, Mark und Len

Die Alpe Adria Kinder-Sommertournee mit den Stationen in Klagenfurt, Tržič (SLO), Stol-Žirovnica (SLO) und Tarvisio (ITA) haben wir mit kleinem, aber feinem Team hinter uns gebracht. Henri van Dillen konnte sich in den ersten drei Bewerben sogar so gut in Szene setzen, dass er trotz verpasstem Finale in der Buben 7 Jahre-Klasse den Gesamtsieg davontrug. Gratulation!

Henri van Dillen holte sich das gelbe Trikot bei der Alpe-Adria-Kindertournee in Tržič und den Sieg in Stol Zirovnika!

Das zweite und dritte Springen der Alpe-Adria-Kinder-Sommertournee 2018 verlief sehr erfolgreich für unsere jungen Athleten. Die slowenischen Vereine präsentierten einwandfreie Schanzenanlagen und es herrschte wieder eine tolle Stimmung bei den Bewerben der Alpe-Adria-Kinder-Sommertournee.

Henri van Dillen sprang in Trzic in der Kinderklasse 7 souverän auf den zweiten Platz und holte sich damit das gelbe Trikot für die diesjährige Tournee. In Stol Zirovnika konnte er seinen Vorsprung noch weiter ausbauen. Er sprang mit hervorragenden Weiten von 6,25 und 5 Metern seinen Mitbewerbern deutlich davon und erzielte den ersten Platz. Er sichert sich damit eine hervorragende Ausgangsposition für das finale Springen in Tarvis im Oktober!

Matthias Jägersberger erreichte in Trizic mit konstanten Weiten von 7 Metern Platz 6 in der Kinderklasse 8.

Simon Hammerschmid sprang in Trzic in der Kinderklasse 10 auf den 8. Platz und in Stol auf Platz 12. Julius van Dillen reihte sich in dieser Altersgruppe auf Platz 11 und 13 ein, knapp vor Max Janny, der Platz 12 in Trzic und Platz 18 in Stol erzielen konnte. 

Leonhard Sendlhofer zeigte stabile Sprünge auf der K35 und erreichte den 11. und den 12. Platz in der Kinderklasse 11.

Im Finale in Tarvis war Mark Sperle wieder am Start und konnte sich in der Klasse Kinder 11 männlich mit zwei 28 Meter-Sätzen ins Spitzenfeld springen - Platz 5.

Leonhard Sendlhofer, der sich im Training nach anfänglichen Zögern mutig über die furchteinflößende K31-Schanze traute - man muss in Tarvis gewesen sein, um die Schanze mit dem hohen Schanzentisch und noch höherem Luftstand mit Respekt zu fürchten - meisterte den Wettkampf mit Sprüngen knapp an die 20 Meter und dem 11. Platz.

In der Kinderklasse 10 männlich auf der K21 platzierten sich Max Janny auf den 11. Platz und Simon Hammerschmied auf den 13. Platz. Beide erreichten tolle Weiten bis 20,5 Meter.

 


 

Mit Ihrem Besuch auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.