Sie sind hier: News
Montag, 27. Januar 2020
Alpe Adria Kindertournee
08.09.2012

Alpe Adria Tournee 2012 - Nr.2 in Tržič


Das KSG-Team vor den großen beiden Schanzen

Das KSG-Team vor den großen beiden Schanzen

Tim Sperle sprang auf Platz 4

Tim Sperle sprang auf Platz 4

Maxi Melbinger

Maxi Melbinger

tolles Herbstwetter zum Genießen

tolles Herbstwetter zum Genießen

Sprungrichter Roland Mayr-Tod (2.v.l)

Sprungrichter Roland Mayr-Tod (2.v.l)

Der vierte Platz von Tim Sperle (Kinder 7) und ein zweiter Platz für Maxi Melbinger in der Kinderklasse 11 waren die Highlights für unseren Verein bei dieser zweiten Tourneestation in Tržič/Slowenien. Nur um 3 Zehntelpunkte lag Maxi ex aequo mit Andrej Druml (SV Achomitz) hinter dem Sieger Daniel Vilgut (SVA). Acht weitere Athleten der SG Klagenfurt waren in den verschiedenen Klassen mit dabei und kämpften gegen die Schwerkraft.

In der Liga der jüngsten Springer - den Kindern 7 - konnte sich Tim Sperle mit Weiten bis 7,5 Meter (7,25/7,5/6,5) auf der K10 gemeinsam mit dem Lokalmatador Aljaž Hladnik (NSK Tržič - Trifix) an die vierte Stelle setzen.
Ein wirklich ausgezeichneter Erfolg für unseren jüngsten Athleten!

In der Kinderklasse 8 war Elias Holzinger dabei. Auf der HS12 konnte er mit dem weitesten Sprung 7 Meter Luftfahrt bewältigen, was für Platz 7 reichte. Gleich hinter ihm reihte sich Vereinskollege Gerald Knapp ein. Er schaffte zwei Sprünge auf 6,5 Meter.

Bei den Kindern 9 war Thomas Mayr am Werk, er platzierte die drei Sprünge punktgenau auf den K-Punkt (15 Meter). Diese Leistung reichte für Platz 6. Simon Eckhart erreichte ebenfalls einmal den K-Punkt, blieb beim zweiten Sprung einen halben Meter darunter und platzierte sich auf Rang 7.

In der Kinderklasse 10 sprangen gleich 4 unserer Athleten. Jonas Holzinger war der erfolgreichste, er erreichte auf der HS27 zweimal 19,5 Meter und Platz 9. Dahinter seine Vereinskollegen Nico Pichler (17,5/17,5/18,5 Meter), Felix Grave (15,5/17/17,5 Meter) und Tobias Stefan (12,5/11,5/14,5 Meter).

In der Kinderklasse 11 ging es furchtbar knapp zu. Maxi Melbinger mit nur 3 Zehntel hinter Platz 1, und auch diesen Erfolg musste er sich mit Andrej Druml teilen. Und auch hinter den beiden war nicht viel Luft...Maxi setzte bei 35,5 und 35 Metern auf (HS39/K35) und machte gute Figur dabei!
Auf Platz 12 fand sich Martin Eixelsberger wieder, er konnte 28,5 und 28 Flugmeter verbuchen. Valentin Hauler sprang mit 21 und 26 Metern auf Platz 14.

Zwei weitere Klagenfurter waren beim Bewerb im Einsatz; Dietmar Ortner machte den TD, und Roland Mayr-Tod wachte als Sprungrichter C streng über Stil und Anmutung.

Natürlich darf man Heinzi Pickelsberger nicht vergessen, der die Jungs mit viel Trainingsarbeit auf ihre Sprungabenteuer vorbereitet.

 


 

Mit Ihrem Besuch auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.