Sie sind hier: News
Donnerstag, 15. April 2021
Alpe Adria Kindertournee
01.10.2017

Alpe Adria FInale 2017 in Klagenfurt


Julius van Dillen

Julius van Dillen

Mark Sperle

Mark Sperle

Matthias hebt ab

Matthias hebt ab

Siegerehrung

Siegerehrung

Team

Team

Über hundert Mädchen und Buben kamen aus Slowenien, Italien und Kärnten zusammen, um den Abschluss der Int. Alpe Adria Kinder-Sommertournee zu feiern. Sie sprangen die Sattnitzschanzen bis ans Limit aus, die Kinder 9m zeigten auf der kleinen Schanze Sprünge auf 20.5 Meter, die Mädchen schafften 19 Meter! Und Nino Brunner aus Villach reizte die große Schanze mit 31 Metern aus. Fabian Held verpasste trotz schöner Sprünge seinen erhofften Podestplatz.

Bei den allerjüngsten Buben (Kinder 7m) erkämpfte sich Henri van Dillen einen Stockerlplatz. Er sprang mit 13.5, 11, und 12 Metern auf Platz 3. Mathias Jägersberger war mit zwei gestandenen 12 Meter-Sätzen auf Platz 5 gelandet, im dritten Versuch stürzte er bei 10 Metern.

Wir waren mit den beiden Keck-Schwestern Magdalena und Valentina auch in beiden Mädchenklassen vertreten.

Bei den Mädchen 7-9 Jahre sprang Magdalena auf Platz 8. Valentina knackte bei den Mädchen 10-11 die 10 Meter-Marke und landete auf Platz 14.

Bei den Kindern 8m war Nico Ottowitz am Start. Bei den großen Weiten (bis 19 Meter) in dieser Klasse konnte er noch nicht mithalten, stand aber alle drei Wertungssprünge souverän und schrieb schließlich Rang 11 an.

Bei den Kindern 9m konnte Julius van Dillen mit weiten Sprüngen auf 15 und 14.5 Meter aufwarten. Trotzdem kam er über Platz 12 nicht hinaus, was das hohe Niveau in dieser Gruppe aufzeigt. Die Führenden Mai Zakelšek (Vizore) und Alen Pestotnik (Mengeš) sprangen jeweils auf 21,5 Meter und damit 3,5 Meter über den K-Punkt!

In der Kinder 10m-Klasse zeigte Mark Sperle nach zweimal 23,5 Metern einen tollen Satz auf 26,5 Meter. Mit dieser Superweite erreichte er den achten Platz! Leonhard Sendelhofer, er ist heuer das erste Mal dabei, landete bei 13 und 14 Metern und damit auf Platz 18.

Große Hoffnung auf einen Gesamt-Podestplatz konnte sich Fabian Held in der Kinder 11m-Klasse machen - er lag in der Zwischenwertung auf Platz 3. Nach hinten war nicht viel Platz, nach vorne der Abstand aber realistischerweise schon zu groß - es ging also darum, Platz 3 zu halten.
Und die Sprünge waren auch wirklich weit - 29,5 und 28.5 Meter, aber nicht weit genug. Mit Sprüngen über 30 Meter waren Benjamin Bedrač (Mengeš), Nino Brunner (Villach) und Ožbej Vačovnik-Kotnik (Vizore) einfach noch einen Hauch besser und machten sich das Podest untereinander aus. Damit reichte es für Fabian sowohl in der Tages- als auch in der Gesamtwertung nach einem tollen Tourneeverlauf für den undankbaren vierten Platz! Trotzdem herzliche Gratulation zu den ausgesprochen guten Leistungen!


 

Mit Ihrem Besuch auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.