Sie sind hier: News
Donnerstag, 15. April 2021
Österreichische Meisterschaften
02.02.2014

Österreichische Schülermeisterschaften in Schwarzach


Maximilian Melbinger ist nun auch Österreichischer Meister

Maximilian Melbinger ist nun auch Österreichischer Meister

Silber im Team: Martin Stattmann...

Silber im Team: Martin Stattmann...

...und Mika Schwann

...und Mika Schwann

Bei den Meisterschaften in Schwarzach (Szb) holte sich Maximilian Melbinger den Meistertitel im Springen der Schüler 1! Auf der HS 55-Schanze setzte er zwei weite Sprünge (52 und 53 Meter) in den Aufsprung und kassierte dafür nicht nur super Noten, sondern auch die Goldmedaille. Bronze gab es für ihn auch im Team der Spezialspringer und für sein Kombiniererteam. Silber gab es für das Springerteam der Schüler 2 mit Martin Stattmann und Mika Schwann, der dann mit den Kombinierern Bronze holte.

Am Samstag ging es mit den Teambewerben los.

Maxi Melbinger startete bei den Schülern 1 im Team mit Daniel Vilgut, Daniel Tschofenig (beide Achomitz) und Fabian Hafner (Villach). Die Mannschaft trat geschlossen gut auf, wobei Daniel Tschofenig in seiner Gruppe mit den zwei besten Sprüngen glänzte. Als Belohnung gab es die Bronzemedaille.

Maxi Melbinger trat auch im 3 Mann-Team der Nordischen Kombinierer in Aktion (mit Fabian Hafner und Maximilian Ortner vom SVV). Das Team lag nach dem Springen in der zweiten Position, musste sich im Langlaufbewerb aber den Tirolern geschlagen geben und kam schließlich auf Platz 3 ins Ziel.

 Die Spezialspringer der Schüler 2 traten im Team mit Martin Stattmann, Dominik Schwei (Achomitz), Alexander Cecon (Velden) und Mika Schwann an. Hier stach Alex Cecon hervor, der in seiner Gruppe in beiden Durchgängen die besten Sprünge ablieferte und wertvolle Punkte holte. Die Burschen unterlagen nur den Tirolern und ergatterten die Silbermedaille!

Im Kombiniererteam war neben Mika Schwann und Alexander Cecon noch der Villacher Alexander Schuster dabei. Die drei gingen mit knapper Führung nach dem Springen in den Kombinationslanglauf, konnten aber Salzburg und Tirol nicht in Schach halten und kamen auf Rang 3 ins Ziel.

Am Sonntag standen die Einzelwettkämpfe am Programm.

Wie schon erwähnt, packte Maximilian Melbinger seine besten Sprünge aus und holte sich in einem spannenden Wettkampf den Meistertitel. Im 49 Mann starken Starterfeld vertreten waren auch Martin Eixelsberger, der sich Rang 30 sicherte, Markus Müller auf Rang 35 und Valentin Hauler auf Rang 37.

In der Kombination lief Maxi Melbinger souverän und eroberte mit der Bronzemedaille das vierte Edelmetall an diesem erfolgreichen Wochenende. Auch Valentin Hauler trat in der Kombination an, er lief ein gutes Rennen auf Platz 19.

Bei den Schülern 2 sprang Mika Schwann auf Platz 10, knapp dahinter Martin Stattmann auf Platz 12. Daniel Eixelsberger erreichte Platz 48 im riesigen Starterfeld. Er startete auch in der Kombination und konnte sich hier Platz 23 sichern.

 


Dateien:
 Ergebnisliste Team SPL-NK (96 KB)
 

Mit Ihrem Besuch auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.