Sie sind hier: News
Mittwoch, 23. Oktober 2019
Dr. Oetker Cup, Kärntnermilch Landescup
23.10.2011

5. Kärntnermilch Landescup mit vielen schönen Sprüngen


Alex Biasio

Alex Biasio

Daniel Eixelsberger

Daniel Eixelsberger

Markus Rupitsch

Markus Rupitsch

Martin Eixelsberger

Martin Eixelsberger

Emmanuel Chedal avec les athlètes Klagenfurt

Emmanuel Chedal avec les athlètes Klagenfurt

Der letzte Sommerbewerb wurde von Villach durchgeführt und war gleichzeitig auch der Abschluss des Ötker-Cup 2011. Wieder gab es Medaillen für die KSG, wenn auch Thomas Mayr krankheitsbedingt (1. Tag fieberfrei) nur am Springen teilnehmen konnte. Hier heimste er Platz 2 ein. Mika Schwann gewann Springen und Kombination, Markus Rupitsch wurde Dritter im Springen, und Simon Eckhart und Philipp Kuttin jeweils Dritte in der Kombination.

Kinder 1

Beinahe wäre der Tabellenführer Thomas Mayr krankheitsbedingt nicht zum Bewerb angetreten - er nahm aber das Springen auf sich, und bereute es wohl nicht: Mit nicht einmal einem Punkt Rückstand wurde er Zweiter. Statt Kombination zu laufen, ging es aber gleich wieder ab nach Hause.

Simon Eckhart konnte diese Begebenheit ideal nutzen, er sprang auf Platz 6 und legte einen Superlauf hin, was ihm den dritten Stockerlplatz einbrachte! Elias Holzinger ging nach dem Springen als siebenter in den Laufbewerb und ließ sich auch nicht mehr überholen.

Kinder 2

Einen großen technischen Fortschritt konnte Martin Eixelsberger verzeichnen, ihm gelangen drei gute Sprünge auf 26 Meter und Platz 5. Maximilian Melbinger zauberte es leider im zweiten Wertungssprung, er griff in die Matte und vergab damit ein paar Punkte. Trotzdem reichte es für den siebenten Platz.

Mit Sprüngen um die 20 Meter-Marke konnten sich Markus Müller und Jonas Holzinger auf die Plätze 13 und 14 einreihen. Gleich dahinter die die Neulinge der K30 - Nico Pichler und Nicolas Planinz auf den Plätzen 15 und 16. Sie traten bisher immer in der Kinder 2b-Klasse auf der K15 an. Den Abschluss machte Valentin Hauler mit Platz 17.

Valentin konnte sich allerdings in der Kombination stark verbessern, er machte viele Plätze gut und kam als Dreizehnter ins Ziel, hinter ihm Markus Müller (14), Jonas Holzinger (15), Nicolas Planinz (16) und Nico Pichler (17).

Martin Eixelsberger reihte sich auf Platz 10 ein. Maximilan Melbinger hingegen steckte das Pech der Sprünge gut weg und lief ein sehr schnelles Rennen über 2 km. Er schrammte mit Platz 4 nur knapp am Podest vorbei.

Schüler 1b - K30

Christoph Schütz meisterte die Schanze mit Sprüngen auf 19 und 19,5 Meter sehr gut, er sprang auf Rang 2. Der Vorsprung reichte in der Kombination ebenfalls für Rang 2 aus.

Schüler 1

Hier landeten die beiden Klagenfurter Mika Schwann und Martin Stattmann am Podest - Mika als Sieger, Martin auf Platz 3. Dazwischen konnte sich der Achomitzer Dominik Schwei einreihen, der stilistisch wunderbare Sprünge zeigte.

Auch Daniel Eixelsberger war wieder mit von der Partie, er kam mit dem achten Platz unter die Top Ten. Maxi Melbinger sprang auch die Konkurrenz auf der K60, er platzierte sich auf Rang 11. Alexander Biasio überraschte mit haltungsmäßig einwandfreien Sprüngen (Foto rechts oben), die Weiten blieben knapp unter der 40 Meter-Marke. Rang 14 für Alex. Martin Eixelsberger nahm ebenfalls die Herausforderung der K60 an, er beendete das Springen auf dem siebzehnten Platz.

Der Kombinationslauf ging über drei Runden von je 1 km. Mika hatte großen Vorsprung und behielt sich mit einem lockeren Lauf einige Reserven zurück, es reichte ganz klar für den Sieg. Martin Stattmann, dessen Faible die Kombination nicht ist, biss die Zähne zusammen und hielt sich ganz gut im Rennen - es reichte am Ende für Rang 7. Daniel Eixelsberger musste nur einen Platz an den äußerst starken Läufer Aaron Kostner vom SC Gröden abtreten, der die Laufbestzeit hielt. Alexander Biasio beendete als Zwölfter das Rennen.

Schüler 2

Markus Rupitsch erreichte mit 56,5 und 55 Metern Platz 3 hinter den Villachern David Aigner und Johannes Eichwalder. Vor allem David zeigte wirklich schöne Sprünge. Auch Philipp Kuttin lag mit Rang 5 in aussichtsreicher Position für den Kombinationslauf. Gleich hinter ihm platzierte sich Christofer Kemperle, dahinter auf Platz 8 Samuel Mraz.

In der Kombination konnte sich Philipp Kuttin wieder Platz drei holen, diesmal aber nicht mit Laufbestzeit. Diese behielt sich der Toblacher Martin Taschler vor, der Philipp über eine Minute, dem drittschnellsten Läufer, David Aigner, gleich zwei Minuten abnehmen konnte. Auch Christofer Kemperle lief gut und auf Platz 4, Samuel Mraz erreichte als Siebenter das Ziel. Markus Rupitsch beendeter auf Rang 9 seinen Lauf.

Den spannenden Wettkampftag rundete noch das Training der französischen Nationalmannschaft mit Emmanuel Chedal ab, der sich auch für ein Foto mit unseren Adlerküken gerne hergab. Wir wünschen sowohl ihm als auch unseren Schispringern eine tolle Wintersaison mit vielen Erfolgserlebnissen!

Die Schanze in Villach wird am 5. November für den Winter bereitgemacht, bis dahin wird es noch das eine oder andere Training geben. Die Zwischenbilanz nach dem Sommer sieht ganz gut aus, vor allem an der Stabilität und der Sicherheit auf der Schanze wurde viel gearbeitet. Die heißt es nun in den Winter mitzunehmen, dazu die nötige Portion Kraft und viel Spaß an der Sache, dann kann da gar nichts mehr schiefgehen...


Dateien:
 Ergebnisliste SPL (412 KB)
 Ergebnisliste NK (193 KB)
 

Mit Ihrem Besuch auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.